0451 122 843 11

0451 122 843 12

Gruppe_Geocachen.JPG

Ferienangebot der Schulsozialarbeit: Waldabenteuer

Die Schulsozialarbeit an der Schule Tremser Teich bietet in den Herbstferien traditionell das Ferienangebot „Waldabenteuer“ für interessierte Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs an.

Das Angebot wird neben anderen Projekte an der Schule Tremser Teich durch finanzielle und personelle Mittel der Schulsozialarbeit ermöglicht.
So hatten auch dieses Jahr insgesamt fünfzehn Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit am 04. und 05. Oktober die Wälder um Lübeck intensiv zu erkunden.
In diesem Jahr wurde das Ferienangebot neben Herr Wintermann und Frau Holl auch von dem an der Julius-Leber-Schule tätigen Schulsozialarbeiter Herr Mentel begleitet. Somit fand abermals eine Kooperation der Schulsozialarbeit von beiden Schulstandorten statt.

Am ersten Tag ging es für alle Teilnehmenden in den Wesloer Forst zum Geocachen.
Bei Geocaches handelt es sich um versteckte und meistens gut getarnter Behälter, welche ein Logbuch und kleine Tauschgegenstände enthalten.
Die benötigten GPS-Koordinaten, welche man benötigt um die Caches zu finden, wurden im Vorfeld dem Internet entnommen. Nach einer kurzen Einweisung in das Thema Geocachen und die dazu benötigten GPS-Geräte, wurde der Wesloer Forst nach Geocaches in Kleingruppen abgesucht.
Trotz einsetzender Regenschauer hatten die Schülerinnen und Schüler viel Spaß die kreativ und zum Teil aufwendig gestalteten Caches zu suchen.

Am zweiten Tag traf sich die Gruppe bei sonnigem Wetter am Hauptbahnhof, um von dort mit dem Zug nach Scharbeutz zu fahren.
Das Ziel war der Hochseilgarten im Kammerwald, wo die Teilnehmenden auf unterschiedlichen Kletterparcours den herbstlichen Wald von oben erkunden konnten.
Nach einer Einweisung in das Sicherheitssystem wurden die benötigten Kletterwesten angelegt und die einzelnen Parcours erkundet. Unter anderem führten Kletterwände, Wippen, Netze und Seilbahnen durch die Baumkronen.
Die abenteuerlichen Wege führten auf dem schwierigsten Parcours auf eine Höhe von fünfzehn Meter. Doch auch diese Herausforderung konnte von den Teilnehmenden mit viel Mut und Geschicklichkeit bewältigt werden, so dass sich ein nicht alltäglicher Ausblick auf den herbstlichen Wald eröffnete.

Die Teilnehmenden gaben am Ende des Tages die Rückmeldung, dass das Ferienangebot viel Spaß gebracht hat und man auf ähnliche Angebote in den zukünftigen Ferien hofft.

Kistenfund.JPGKletterwand.jpegSteg.jpeg