0451 122 843 11

0451 122 843 12

Mathe – Olympiade

Auch dieses Jahr hat die Grundschule Tremser Teich an der Mathematik-Olympiade teilgenommen. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Berichte unserer Mathematik – Olympioniken (2. Runde)

 

Wir sind zu Fuß in die Paul-Gerhard-Schule gegangen. Wir waren 5 Kinder. Dort haben wir einen Test geschrieben. Danach gab es ein Buffet und wir konnten in die Pause gehen. Zum Abschied haben Schüler einer Klasse ein Lied gesungen. Ich hatte Spaß.

Emily Jacobsen, 3b

 

{phocagallery view=category|categoryid=28|

imageid=429|limitstart=0|limitcount=2|
fontcolor=#B88A00|bgcolorhover=#BFFF00|imagebgcolor=#FFD24D|
bordercolor=#B88A00|bordercolorhover=#86B300|
detail=1|displayname=1|displaydetail=1|float=right}

 

Hallo, ich heiße Antonia Labusch. Ich bin 9 Jahre alt und durfte zum ersten Mal zur Mathematik-Olympiade gehen. Ich fand die Aufgaben waren eigentlich nicht besonders schwer und ich fand es sehr schön, dass sie alles gut erklärt haben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und vielleicht darf ich noch einmal hingehen.

Antonia Labusch, 3c

 

Am Mittwoch, den 16.11.11 haben wir uns um 8.15 Uhr in der Eingangshalle mit Frau Waniek getroffen. Wir waren fünf Schüler, 3 Viertklässler und 2 Drittklässler. Wir gingen zu Fuß zur Paul-Gerhard-Schule, wo die 51. Mathe-Olympiade 2011 war.

Dort wurden wir alle begrüßt und sind dann in den Musikraum gegangen. Auf den Tischen waren gelbe Ordner für die Viertklässler und blaue Ordner für die Drittklässler. Auf den Ordnern lagen Kinderschokolade-Riegel.

Wir haben insgesamt ca.1 Stunde die Matheaufgaben (3 Seiten) gelöst. Danach hatten wir Pause. In der Pause gab es ein Buffet nur für die Mathe-Olympiade-Kinder. Dann hat es geklingelt und die Pause war zu Ende. Wir mussten zurück in den Musikraum. Dort haben Schüler der Paul-Gerhard-Schule für uns gesungen. Dann haben wir alle ein Geschenk bekommen.

Jannik Siedentopf, 4b

 

Wir sind zu Fuß zur Paul-Gerhard-Schule gegangen. Als wir da waren mussten wir uns in einen großen Saal setzen. Dann haben uns die Lehrer erklärt, was wir machen mussten. Als alle fertig waren gab es eine Pause. In der Pause gab es ein Buffet nur für uns. Als wir wieder im Saal waren hat eine Klasse uns etwas vorgesungen. Ich fand es sehr schön.

Jonna Dietz, 4c

 

Das fand ich toll:

Wenn du mit den Aufgaben fertig warst, dann durftest du lesen und auf dem Tisch lag ein Kinderriegel.

Als die Pause angefangen hat, konnte man in den Flur gehen und essen. Da lagen Brote, Früchte und Käsewürfel.

Als es zu Ende war, haben wir ein Mathematikspielzeug und eine Anleitung für das Spielzeug bekommen.

Das fand ich nicht so toll:

Das Fotografieren am Ende.

Artur Ostaeva, 4c

 

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Berichte unserer Mathematik – Olympioniken (2. Runde)

 

Wir sind zu Fuß in die Paul-Gerhard-Schule gegangen. Wir waren 5 Kinder. Dort haben wir einen Test geschrieben. Danach gab es ein Buffet und wir konnten in die Pause gehen. Zum Abschied haben Schüler einer Klasse ein Lied gesungen. Ich hatte Spaß.

 

Emily Jacobsen, 3b

 

 

Hallo, ich heiße Antonia Labusch. Ich bin 9 Jahre alt und durfte zum ersten Mal zur Mathematik-Olympiade gehen. Ich fand die Aufgaben waren eigentlich nicht besonders schwer und ich fand es sehr schön, dass sie alles gut erklärt haben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und vielleicht darf ich noch einmal hingehen.

 

Antonia Labusch, 3c         

 

 

Am Mittwoch, den 16.11.11 haben wir uns um 8.15 Uhr in der Eingangshalle mit Frau Waniek getroffen. Wir waren fünf Schüler, 3 Viertklässler und 2 Drittklässler. Wir gingen zu Fuß zur Paul-Gerhard-Schule, wo die 51. Mathe-Olympiade 2011 war.

Dort wurden wir alle begrüßt und sind dann in den Musikraum gegangen. Auf den Tischen waren gelbe Ordner für die Viertklässler und blaue Ordner für die Drittklässler. Auf den Ordnern lagen Kinderschokolade-Riegel.

Wir haben insgesamt ca.1 Stunde die Matheaufgaben (3 Seiten) gelöst. Danach hatten wir Pause. In der Pause gab es ein Buffet nur für die Mathe-Olympiade-Kinder. Dann hat es geklingelt und die Pause war zu Ende. Wir mussten zurück in den Musikraum. Dort haben Schüler der Paul-Gerhard-Schule für uns gesungen. Dann haben wir alle ein Geschenk bekommen.

 

Jannik Siedentopf, 4b

 

 

Wir sind zu Fuß zur Paul-Gerhard-Schule gegangen. Als wir da waren mussten wir uns in einen großen Saal setzen. Dann haben uns die Lehrer erklärt, was wir machen mussten. Als alle fertig waren gab es eine Pause. In der Pause gab es ein Buffet nur für uns. Als wir wieder im Saal waren hat eine Klasse uns etwas vorgesungen. Ich fand es sehr schön.

 

Jonna Dietz, 4c

 

 

Das fand ich toll:

Wenn du mit den Aufgaben fertig warst, dann durftest du lesen und auf dem Tisch lag ein Kinderriegel.

Als die Pause angefangen hat, konnte man in den Flur gehen und essen. Da lagen Brote, Früchte und Käsewürfel.

Als es zu Ende war, haben wir ein Mathematikspielzeug und eine Anleitung für das Spielzeug bekommen.

Das fand ich nicht so toll:

Das Fotografieren am Ende.

 

Artur Ostaeva, 4c

 

 

Auch dieses Jahr hat die Grundschule Tremser Teich an der Mathematik-Olympiade teilgenommen.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Internetseite: http://www.math.uni-luebeck.de/mitarbeiter/lima/wordpress/?page_id=418